Thomas Gerhards

"MEMORY III - Sonnenbank mit Eisberg"

Brunsbüttel, Kreystraße - Promenade      Karte anzeigen

Foto: Thomas Gerhards

Zunächst ist sie nichts weiter als eine Bank, die sich bei den Sitzbänken einreiht, die auf der Brunsbütteler Promenade an den Schleusen, vor dem Seglerhafen im Nord-Ostsee-Kanal, zum Verweilen einladen. Man kann auf "Memory III" sitzen, sie ist ein dienliches Möbel, wie es sich gehört. Doch darüber hinaus ist die Bank von Thomas Gerhards alles andere als ein alltägliches Sitzmöbel. Das Kunstwerk ist eine Leuchtbank, hinterfangen von dem Fotomotiv eines Eisbergs. Die kühle Ästhetik des Bildmotivs und der Bankkorpus aus Stahl scheinen im Widerspruch zu stehen zur behaglichen Wärme, die die sieben Tageslichtröhren im Innern der Bank verströmen, um die Bank zu beleuchten. Trotz des technoiden Charakters erzählt das Kunstwerk von den großen Zusammenhängen in den Kreisläufen der Natur.

Besitzt man das Werk im wahrsten Sinnen des Wortes, dann hat man einen Blick auf den Kanal, rechts auf die Schleusen, dahinter weiß man den Oberlauf der Elbe und dann die Nordsee. Man wird Zeuge vom Schleusen der Schiffe. Wassermassen werden beherrscht und dienlich gemacht - aber wie beherrschbar ist das Element Wasser eigentlich? Das Kunstwerk greift die spezielle Situation der Marsch auf, die in Teilen unterhalb des Meeresniveaus liegt und durch die Deiche geschützt wird. "Memory III" erzählt vom Klimawandel, vom Ansteigen der Temperatur in der Erdatmosphäre. Dadurch dehnen sich die Weltmeere aus, die Gletscher sowie die Ränder der Polkappen beginnen zu schmelzen. Die Gefahr von immer höheren Sturmfluten steigt. Thomas Gerhards schafft für uns einen ästhetischen Raum, an dem die Allgegenwärtigkeit des Klimawandels unübersehbar ist. Er lädt uns ein und er fordert uns auf, Platz zu nehmen an einem Ort, wo das Wasser allgegenwärtig ist als gebändigtes, Freude bringendes Element. Noch.

Foto: Uwe Greiß


"MEMORY III - Sun-bench with Iceberg"

Brunsbüttel, Kreystraße / Promenade      show Map

Foto: Uwe Greiß

At first it seems to be nothing more than a bench, which belongs to the other benches on the Brunsbüttel promenade in front of the sailing harbour at the locks on the Kiel Canal, and which invite you to linger for a while. "Memory III" is a useful piece of furniture. You can sit on it, as is expected from a bench. However, this bench from Thomas Gerhards is much more than a normal, everyday seat. The work of art is an illuminated bench with a background photograph of an iceberg. The cool aesthetic of the subject of the photograph and the steel body of the bench appear to be in contrast to the inviting warmth which streams from the seven fluorescent tubes placed inside the bench and which light it. Despite the technical character of the piece it recalls for us the comprehensive relationships to be found in the cycles of nature.

After taking seat and therefore also taking possession of the piece, you are presented with a view of the Kiel Canal, on the right to the locks behind which we are aware of the river Elbe and the North Sea. You witness the passage of the ships through the locks. Enormous quantities of water are put under our control and serve our purposes, but how far can water be tamed? The piece of art uses the particular situation of the marshland, in which parts lie under sea level and are protected by the dykes. "Memory III" communicates with us about the changes in the earth's climate, about the rising temperature of the atmosphere. Changes which lead to the expansion of the world's oceans, to the melting of the glaciers together with the fringes of the polar ice. The danger originating from continually increasing level of storm tides is growing. Thomas Gerhards creates aesthetic space for us in which we are confronted with the presence of the climatic changes. He invites us and challenges us to take a seat where the water surrounds us as an element both serving us and providing us with pleasure.