Nana K. Schulz

"Ohne Funktion / Schräder wartet"

Büsum, Hafenbecken IV (Seglerhafen)      Karte anzeigen

Foto: Sönke Dwenger

Auf einem Sockel sitzt eine männliche Figur, mit lang gestreckten Beinen, die Hände in Fäusten auf die Oberschenkel gestützt. Lebensgroß und hyperrealistisch stellt uns Nana K. Schulz "Ohne Funktion/Schräder wartet" vor. Die Körperhaltung der Figur zitiert das Gemälde "El Bufon Sebastian de Morra" von Diego Velázquez von 1643/44, heute im Museo del Prado, Madrid. Velásquez porträtierte mit viel Ironie einen Hofzwerg - Schräder sitzt in exakt dieser Körperhaltung. Wer ist Schräder? Unter dem Namen "Schulz und Schräder" treten Nana K. Schulz und Martin Schräder seit 2001 als Künstlerduo auf.

Die Kieler Künstlerin hat die Plastik im tideabhängigen Büsumer Hafenbecken ins Sandwatt gestellt. Die Gezeiten scheinen mit Schräder zu spielen - mit jeder Ebbe gibt das Wasser den Blick auf ihn frei. Nana K. Schulz lässt uns die Plastik im freien Spiel mit den Kräften der Natur in Form von Ebbe und Flut immer neu erleben. Mit dem Titel spricht die Künstlerin eine weitere Bedeutungsebene der Plastik an. "Ohne Funktion" - was ist in der Kulturlandschaft Dithmarschen noch ohne Funktion? Jeder Winkel scheint geplant, seiner Funktion entsprechend geformt zu sein, das Land, dem Meer abgerungen mit seinen Deichen und den Entwässerungsgräben, die Bäume und Hecken als Schutz vor dem Wind, dessen Energie die Windkraftanlagen einzufangen suchen. Auf den ersten Blick scheint die Plastik "Ohne Funktion/Schräder wartet" nicht produktiv, von der Funktionshaftigkeit der Dinge in der Landschaft abzulenken. Er taucht ein, er taucht auf, ein Wechselspiel wie bei Sysiphos. Halten Sie ruhig inne! Wer es tut, dem bietet Nana K. Schulz eine humorvolle Projektionsfläche an für so manche stereotype Begebenheiten - und die ewige Hatz nach Funktionieren, nach Effektivität.

Foto: Sönke Dwenger

Foto: Sönke DwengerFoto: Sönke DwengerFoto: Sönke DwengerFoto: Sönke Dwenger

"No Function / Schräder is waiting"

Büsum, harbour basin IV (sailing harbour)      show Map

A male figure is sitting on a pedestal, his legs are stretched out, his hands are held as fists and lying on his thighs. In life size and hyperrealistic "No Function/Schräder wartet" is presented to us by Nana K. Schulz. The bearing of the figure recalls the picture "El Bufon Sebastian de Morra" by Diego Velázquez painted in 1643/44, which today can be seen in the Museo del Prado, Madrid. Velázquez portrays a court midget with a large portion of irony, and Schräder is sitting in the identical position. Who is Schräder? Under the names "Schulz and Schräder" Nana K. Schulz and Martin Schräder have appeared as artists together since 2001.

Nana K. Schulz from Kiel has placed the plastic in the sand flats in the tidal harbour of Büsum. The tides seem to play with Schräder, each low tide exposes him and allows him to be observed. Nana K. Schulz gives us the opportunity to experience this plastic in contact with the forces of nature in the form of high and low tides in constantly changing forms. The title of this piece leads us to a further level of significance. "No Function" - is there anything in the cultural landscape of Dithmarschen which is not functional? Every strip of land seems to be planned, shaped according to the function, the land which has been reclaimed from the sea with its dykes and drainage channels, the trees and hedges which provide protection against the wind, and its energy we attempt to capture in the wind turbines. At the first glance the plastic "No Function/Schräder is waiting" does not seem to be productive, appears to distract us from the functionality of the objects in the landscape. It submerges and emerges in alternation as with Sisiphus. Take time to contemplate! Who is able to do so can recognize a humoristic projection surface for stereotype occurrences and the never-ending race for functionality and effectiveness.